#OKNRWtalk nachgefragt: Wer hat Interesse an mehr Transparenz in der Politik?

Offene Kommunen.NRW lädt ein zur Diskussionsrunde zur Zukunft von OpenNRW

Wer will mehr Transparenz, Beteiligung und Engagement in Land und Kommunen?

Zeit: Dienstag, 28.3.2017, 19:00-21:00 Uhr
Ort: Färberei e.V.,  Peter-Hansen-Platz 1 in Wuppertal

Livestream in Vorbereitung – Info zu Veranstaltungsbeginn hier oder unter @OKNRW

Hier Live Zuschalten: http://t.co/NC78XAnGUy

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat im Frühjahr 2014 ihre Open Government-Strategie OpenNRW (Teil 1 / Teil 2) verabschiedet. Ziel ist, politisches und administratives Handeln in NRW auf allen Ebenen transparenter und Institutionen übergreifend kooperativer zu machen. Die demokratische Kultur des Landes soll weiterentwickelt sowie die gesellschaftliche Problemlösungskompetenz durch eine intensivere Einbeziehung der Bürger gestärkt werden. Der Open Government Pakt NRW regelt die Kooperation zwischen Land und Kommunen.

Anfang März wurde publik, dass das im rot-grünen Koalitionsvertrag angekündigte Transparenzgesetz, das den Bürgern den Zugriff auf eine Vielzahl von Daten und Dokumenten ermöglichen sollte, in dieser Legislaturperiode nicht mehr kommt. Was bedeutet das für die Weiterentwicklung von OpenNRW? Die Parteien sind aufgerufen, hier vor der Wahl für Klarheit und nach der Wahl für mehr Bürgerfreundlichkeit zu sorgen.

Die bevorstehende Landtagswahl im Mai 2017 wird eine weitere Nagelprobe sein: In welcher Weise öffnen sich die Parteien dem Prozess der Offenheit, Zusammenarbeit und Transparenz in NRW? Wer ist Willens, bis zum Jahresende ein Transparenzgesetz vorzulegen? Mit dem Open Government Manifest NRW haben wir einen Aufschlag für die Weiterentwicklung von Open Government in NRW gemacht. Weitere müssen nun folgen: Wir wollen eine offene die Diskussion über die Zukunft von OpenNRW gemeinsam mit Akteuren aus der Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und vor aus allem der Zivilgesellschaft führen.

Alle Teilnehmer der Veranstaltung sind zum Mitmachen eingeladen. In der Podiumsrunde wird ein Platz stetig in Rotation durch das Publikum besetzt werden, das sich dadurch aktiv an der Diskussion beteiligen kann.

Wir laden Sie herzlich ein, die Zukunft von OpenNRW mit zu diskutieren.

Als Gesprächspartner sind dabei:

Hartmut Beuß
Der Beauftragte der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für Informationstechnik (CIO)

Matthi Bolte
MdL, Grünen Abgeordneter aus Bielefeld | Wahlprogramm Grüne NRW

Marcel Hafke
MdL, FDP Abgeordneter aus Wuppertal | Wahlprogramm FDP NRW

Frank Herrmann
MdL, Piraten Abgeordneter aus Düsseldorf | Wahlprogramm Piratenpartei NRW

Panagiotis Paschalis
Beigeordneter für Bürgerbeteiligung, Recht, Beteiligungsmanagement und E-Government der Stadt Wuppertal

Jasper Prigge
Kandidat für DIE LINKE bei der NRW-Lamdtagswahl  Wahlprogramm DIE LINKE NRW

Robert Stein
MdL, CDU Abgeordneter aus Hamm |Entwurf des Wahlprogramms CDU NRW

SPD: NN
Entwurf des Wahlprogramms SPD NRW

Veranstaltungsort

Färberei e.V. Zentrum für Integration und Inklusion
Peter-Hansen-Platz 1 (Für das Navi: Stennert 8)
42275 Wuppertal-Oberbarmen

Veranstalter:

Offene Kommunen.NRW
Offene Kommunen.NRW

mit Unterstützung von

Färberei e.V. Zentrum für Integration und Inklusion

FAER_Logo_2C

Mehr Demokratie e.V. Landesverband NRW

Mehr Demokratie e.V. NRW

OpenNRW-Geschäftsstelle im Ministerium für Inneres und Kommunales NRW

open.NRW (OKNRW Partner 2015)

Hashtag: #OKNRWtalk

Plenum2

Newsletter abonnieren

 

Neu im OKNRW-Blog:

Wie beschreiten die Kommunen den Weg zum Open Government?

(Veröffentlicht am 21. April 2017 von Agnes Mainka)
Open Government rückt zunehmend in den Fokus. Auf Bundesebene wird derzeit der Nationale Aktionsplan zur Open Government Partnership erarbeitet. In NRW wurde im vergangenen Jahr
Artikel "Wie beschreiten die Kommunen den Weg zum Open Government?" lesen