Schlagwort-Archive: Nationaler Aktionsplan OGP

Open Government auf der #rp18

Wir sind angetreten, den Gedanken zu Open Government in die Fläche zu bringen. Als OffeneKommunen.NRW sind wir Teil des bundesweiten Netzwerkes zu Open Government Partnership. Wir haben als OGP-Netzwerk eine Session auf der #rp18 angeboten: Civic & Tech – Open Government jetzt! 

 

Michael Peters (OKF), Damian Paderta (OffeneKommunen.NRW Institut e.V.) und Anke Knopp (OffeneKommunen.NRW Institut e.V.)

Unser Anliegen: 

Im Dezember 2016 hat die Bundesregierung ihre Teilnahme an der Open Government Partnership (OGP) offiziell verkündet. Aufbauend auf Empfehlungen aus der Zivilgesellschaft wurde 2017 der erste nationale Aktionsplan verabschiedet. Unser Netzwerk begleitet die Umsetzung und lebt von eurem zivilgesellschaftlichen Input – von Open Data bis Beteiligung. Wie kann die Open Government Partnership für eure bestehende Arbeit genutzt werden und unsere Demokratie insgesamt partizipativer gestalten?

 

 

In einer gut besuchten Session kamen wir mit vielen Aktiven und Interessierten in eine gute Diskussion. Es wird immer wieder deutlich: Open Government ist ein Querschnittsthema: Ein angestrebter Kulturwandel in Politik- und Verwaltungsverständnis hin zu einer partizipativen Demokratie, der sich in mehr oder weniger ausgeprägter Form in unterschiedlichen Prozessen in Deutschland schon findet, aber ausgeweitet werden muss. Manchmal trägt dieser Ansatz einen anderen Namen, aber drin steckt immer wieder der Wunsch nach Veränderung, nach Gehörtwerden, nach co-kreativer Beteiligung der Zivilgesellschaft bereits in die Problemdefinition, um dann gemeinsam Lösungen zu finden. Bedauert bis beklagt wurde das Tempo der Entwicklung – insbesondere die schleppende Entwicklung in der Nutzung und Anwendung digitaler Möglichkeiten. Elektrisierend wirkte es als es darum ging, digitale Treiber und Köpfe in den Kommunen zu finden und auf dem Weg mitzunehmen: Die Lust ist da, die Open-Data-Bewegten werden mehr, wenn auch erst wenige aufzeigen konnten als es darum ging, wer ein Open-Data-Portal in der eigenen Kommune hat. Wenige.

Im Workshop ging es also auch um “unentdecktes” Open Government. Von besonderem Interesse ist das angesichts der jetzt beginnenden Ideenrunden zur Ausgestaltung des 2. Nationalen Aktionsplans OGP – der im Sommer 2019 fertig und abgestimmt sein soll – diesmal sind die Bundesländer und vor allem die Kommunen gefragt, ihre Empfehlungen zu erarbeiten. NRW sollte unbedingt dabei sein!