Schlagwort-Archive: Barcamp

OKNRW – Wie wird die City smart?

UPDATE vom 14. November 2017:

Was ist ein Barcamp? – fragten sich zwei Teilnehmer gestern in der Reihe vor mir. „Weiß ich nicht so genau“ – die beiden waren zum ersten Mal auf einem solchen und ließen sich überraschen und mitnehmen.

Zum 7. Mal begrüßte Dieter Hofmann @homobil die Besucher des Barcamps von Offene Kommunen NRW in der VHS Wuppertal. Die Frage, was ein Barcamp eigentlich ist, wurde rasch beantwortet: Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalt und Ablauf von den Teilnehmern selbst gestaltet werden. Im Zentrum stehen Diskussionen und Austausch – dies allerdings meistens zu einem gesetzten Thema. Das 7. Barcamp von Offene Kommunen NRW nahm die Frage in den Blick „Wie wird die City smart?“ Weiterlesen

Was kannst Du für Deine Stadt tun?

Die Vorfreude steigt. In 11 Tagen ist es wieder so weit: Das Barcamp von Offene Kommunen NRW tagt zum 7. Mal. Wir machen die smarte Stadt – SmartCity – zum Thema.

Ausgehend von der Leitfrage “Wie wird die City smart?” geht es darum, wie man mit Open Government und Open Data mehr Transparenz, Beteiligung, Kooperation und Engagement in Kommunen erreicht. Der Mensch steht dabei im Mittelpunkt. Unter anderem wollen wir folgenden Fragen nachgehen:

Nahtlos knüpfen wir daher an 2016 an, als wie fragten, was kann jeder Einzelne für seine
Stadt tun?

Damit wir schon mal ins Barcamp-Feeling einsteigen können, hier nochmal unser Video mit den Statements aus 2016:

Die jungen Filmemacher von Younect Production sind auch 2017 wieder mit dabei.

OKNRW im Kombipack mit Wiki-Camp 2015

120604_Wiki_Logo1bAm 14./15. November 2015 findet das Wiki-Camp 2015 parallel und in enger inhaltlicher/organisatorischer Abstimmung mit dem BarCamp OKNRW statt. Die beiden Tage stellen den Raum für Gespräche, gemeinsames Lernen, kollaboratives Arbeiten und zum Kennenlernen & Vernetzen von Wiki-Begeisterten, und werden von den Teilnehmenden aktiv ausgestaltet. Die Online-Plattform [wiki-camp.de] startet damit nun auch ‚offline‘ einen realen Treffpunkt: Wiki-Camp 2015.

Das Wiki-Camp widmet sich vorrangig den sozialen und organisatorischen Aspekten der Gestaltung & Nutzung von Wikis, weil es bereits viele (Online-)Informationsplätze für technische Fragen gibt; aber ohne technische Lösungen anzusprechen, geht es natürlich auch nicht. Im Vordergrund stehen die Möglichkeiten, die sich aus der Verknüpfung bürgerschaftlichem Engagements, kommunaler Verwaltung und den Arbeitsformen in virtuellen Dörfern, den Wikis, anbieten. Beispielsweise öffnen sich Stadt- und RegioWikis neben dem enzyklopädischen Sammeln für prospektive Stadtentwicklungsplanung und vermitteln auch die Ansätze der Initiativen- und Verbandsarbeit. Insofern lassen sich die Themenkreise des BarCamps „Offene Kommunen.NRW“ produktiv durch das Wiki-Camp erweitern, und das Wiki-Camp erhält einen Themenbezug aus der (kommunalen/regionalen) Praxis.

In die Zielgruppe des Wiki-Camps gehörst du, wenn du „Wiki machst“: Du schreibst, administrierst, korrigierst, entwickelst, schaffst & bindest Medien ein, organisierst, richtest neu ein, wirbst, gärtnerst in, an, um, für oder mit einem Wiki – dann ist das Wiki-Camp die erste Anlaufstelle für dich. Egal, ob es sich dabei um ein Stadt-, Regio-, Vereins-, Verbands-, Initiativen-, Firmen-, Themen-, UserGroup- oder anderes Wiki-Projekt handelt und ganz gleich, ob es mit MediaWiki, DokuWiki, Confluence, im SharePoint Wiki oder mit sonstiger Software gebaut wird. Die meisten Wikis haben einen deutlichen oder stillen Bezug zu ihrer Region, und sei es nur, dass sie Gleichgesinnte zusammenbringen und Ideen weitertragen.

[Wiki-Camp.de], als Website und als UnKonferenz für Wiki-Begeisterte, wird organisatorisch und ideell unterstützt von der GfWM e.V., der StadtWiki-Gesellschaft zur Förderung regionalen Freien Wissens e.V., dem WupperWiki und tanneberger | mit Wissen arbeiten.

Die enge inhaltliche Verzahnung mit dem BarCamp Offene Kommunen.NRW“ sowie den Akteuren der OpenKnowledge Labs schafft einen hoffentlich besonders produktiven Link zwischen den drei Themenschwerpunkten Wikis, kommunale Strukturen & Entscheidungen und OpenData/OpenKnowledge. Denn dass sich alle drei Gruppen bereits personell überschneiden, hat die Vorbereitung gezeigt; nun sollen auch die Synergieeffekte ausgelotet und in konkreten Arbeitsschritten umgesetzt werden.

Infos zu den Rahmendaten des Wiki-Camps unter www.wiki-camp.de/wiki-camp_2015.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen zum Wiki-Camp bitte über die Anmeldeprozedur zum BarCamp OKNRW vornehmen.

Der Hashtag bei Twitter lautet #WikiCamp15 und getwittert wird unter @wikicamp_de

**cu soon!**

Einladung zu Offene Kommunen.NRW 2015 – Geht doch!

Bei der Praxis-Tagung Offene Kommunen.NRW geht es am 14.-15. November 2015 in Wuppertal darum, wie man in Kommunen mit Open Government und Open Data mehr Transparenz, Beteiligung, Kooperation und Engagement erreicht. „Geht doch!“ ist das diesjährige Motto. Gezeigt wird, welche Projekte bereits erfolgreich umgesetzt wurden und was man vor Ort wie tun kann. Darüber hinaus ermöglicht die Veranstaltung aber auch den Austausch über neue Ideen und Perspektiven, z. B. darüber, wie die Zusammenarbeit mit dem Land NRW intensiviert, offene Prozesse produktiv gestaltet und aus Bürgern Stadtmacher werden können.

OKNRW2014-1

Die Veranstaltung findet im BarCamp-Format statt, das heißt die Teilnehmer entwickeln zu Beginn der Tagung das Programm gemeinsam vor Ort. Jeder kann seine Ideen, Themen, Projekte, Erfahrungen und Fragen einbringen. Die Themen, die die Teilnehmer interessieren, werden auf die Agenda gesetzt. In den Workshop-Sessions vermehrt sich das Wissen durch Teilen ganz von selbst.

Am zweiten Tag organisieren wir gemeinsam mit dem Wuppertaler OK Lab opendatal einen Hackathon zur Entwicklung von Anwendungen für konkrete Problemlösungen vor Ort. In Fortführung der Arbeiten, die beim Refugeehackathon in Berlin und andernorts geleistet werden, wollen wir u.a. an Tools und Apps zu arbeiten, die es Flüchtlingen ermöglichen, sich nach ihrer Ankunft in Deutschland möglichst schnell selbst zu helfen, um damit Kommunen und Helfer von Routineaufgaben zu entlasten. Aber natürlich kann an diesem Tag ebenso auch an ganz anderen Projekten gearbeitet werden, die in Kommunen interessant sind.

P1130719

Eingeladen sind Bürgerinnen und Bürger, (Kommunal)Politiker, Mitarbeiter der Verwaltung, Wissenschaftler, Unternehmer, OK Labs, Datenjournalisten, Flüchtlingsinitiativen und alle mit Interesse an mehr Beteiligung, Engagement, Kooperation und Transparenz in Kommunen. Die Teilnahme ist kostenlos, aber eine Anmeldung erforderlich. Unter oknrw.de wird es neben Informationen zur Veranstaltung auch weitere Artikel und Blogbeiträge zum Thema geben.

Auf dem Planungspad können bereits im Vorfeld der Veranstaltung Ideen ausgetauscht und Programmvorschläge lanciert werden. Dort findet man auch Hinweise auf den Anfahrtsweg, Hotels, Parkplätze, Sponsoringmöglichkeiten etc.

Hashtag #OKNRW

Veranstaltungszeiten

Veranstaltungsort

Planungspad

Newsletter abonnieren

Einladung zu Offene Kommunen.NRW 2014 – Mehr Energie!

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat im Frühjahr 2014 die Open.NRW-Strategie beschlossen, die jetzt Schritt für Schritt in die Praxis umgesetzt werden soll. Kommunen sind der Ort wo Politik und Realität für die Bürgerinnen und Bürger am unmittelbarsten aufeinander treffen. Vor allem hier muss die Öffnung von Politik und Verwaltung ihre Wirkung entfalten und die kommunale Demokratie stärken. Bereits bei der letztjährigen Tagung haben wir deshalb konkrete Vorschläge und Anregungen entwickelt, um Open Government und Open Data auch in den Kommunen stärker voranzutreiben

Am 08. November 2014 veranstalten wir nun zum vierten Mal die Tagung Offene Kommunen.NRW in Wuppertal. Hierzu laden wir Sie herzlich ein. Wie immer geht es um Theorie und Praxis von Open Government und Open Data in Kommunen, diesmal jedoch mit dem Schwerpunktthema „Energie“. Weiterlesen