StadtWiki Wuppertal als Dialogplattform

(Slot 4 – Session B)
Logo_Stadtwiki_Wuppertal

Bestehende überregionale Projekte (zugleich Vorbilder)

Stadtwikis werden notwendig, da die Wikipedia nur relevante, große Themen aufnimmt. Regionale Interessen und Wissensbestände, können dann nur in Regional- und StadtWikis untergebracht werden. Wikis können rein dokumentierend/archivierend, enzyklopädisch orientiert oder auch jounrnalistisch tätig sein.

StadtWiki Wuppertal

  • seit März 2013 Arbeitskreis zur Vorbereitung eines StadtWikis
  • derzeit drei parallele Online-/Software-Angebote für einStadtWiki Wuppertal
  • Stadtwiki soll Informationen und Themen im Stadtgebiet sammeln, einen Dialog unter Initiativen, Stadtverwaltung, Politik und anderen Akteuren schaffen, sowie den Austausch von Ressourcen unterstützen
  • die Idee eines StadtWikis wird in Wuppertal weit über den normalen Gebrauch hinaus gedacht. Öffentliche Diskussionen sollen sich im Wiki widerspiegeln und gefördeet werden
  • die StadtWiki-Crew moderiert objektive Übersichtsseiten, unter denen sich die möglicherweise subjektiven Gruppen, Initiativen, Expertenmeineungen, etc. in verschiedene Seiten untergliedern
  • Letztlich zeigt die Planung des StadtWiki Wuppertal, dass es eine Metaebene der öffentlichen Diskussion anspricht, wenn es der Venetzung, dem Dialog und er Ressourcennutzung dienen will; damit ist es als Dialogplattform quasi „über-qualifiziert“ für die eigentliche, breite Diskussion, die auf einer tieferen Ebene stattfindet

Diskussionspunkte:

  • Technisch könnte auch eine Forensoftware die Wikisoftware ablösen; in Foren können Meinungen übersichtlich auf einenader bezogen dargestellt werden.
    Einwand: Foren lassen nicht zu, gemeinsam zu arbeiten, dass WIki soll aber auch eine Arbeitsumgebung schaffen in dem Sinne, dass dadurch gemeinsames lernen ermöglicht wird (vgl. BarCamp-Regel: Keine Zuschauer, nur Teilnehmer)
  • die Steigerung der Beteiiligtenzahl ist nur durch Maßnahmen außerhalb des StadtWikis zu schaffen, damit liegt die Bedeutung für den öffentlichen Diskussionsprozess jenseits der Bedeutung, ein modernes (= ungewohntes) Arbeitsinstrument öffentlich einzuführen; Konsequenz könnte sein, verstärkt darüber zu kooperieren, dass die Arbeit im Wiki und neuen sozialen Medien allgemein in die Öffentlichkeitsarbeit integriert wird („Wir zeigen Ihnen, wie es geht, und Sie wirken dafür an dem Wiki mit.“)
  • Wikis sind vielen nicht vertraut, wirken oft als enorm mächtig, was einschüchtert. Wie will man dieser Barriere für ein Mitmach-Instrument begegnen?

Weitere Diskussion: http://unserpad.de/p/WuppertalWikiOKNRW2013

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *